02.04.2020

LEADING CITIES INVEST erwirbt die Büroimmobilie PIXEL bei Paris

  • Voll vermietetes Bürogebäude mit HQE-Zertifizierungsgrad „Exceptional"
  • Performance von 3,9 % p.a. 
  • LEADING CITIES INVEST mit unterdurchschnittlichem Risikoprofil in der Corona-Krise

Der LEADING CITIES INVEST hat die voll vermietete Büroimmobilie PIXEL im westlichen Großraum von Paris erworben. Das Objekt mit der nachhaltigen HQE In-Use-Zertifizierung „Exceptional“ liegt in der Gemeinde Nanterre, die zur Städtegemeinschaft „Paris Ouest La Défense" zählt und nur knapp acht Kilometer vom westlichen Stadtrand von Paris liegt. Durch den sehr gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr ist La Défense oder die Pariser Innenstadt in wenigen Minuten zu erreichen, ebenso wie die beliebten Wohnorte westlich der französischen Hauptstadt. Hauptmieter im PIXEL ist eine Tochterfirma der BNP Paribas Group, die BNP Paribas Leasing Solutions, eine der führenden Vermietungsgesellschaften Europas, die Miet- und Finanzierungslösungen für professionelle Ausrüstungen anbietet. Über den Kaufpreis der Immobilie wurde Stillschweigen vereinbart. 
 
Der LEADING CITIES INVEST hat in der aktuellen Corona-Krise vor allem durch seinen Mietermix und sein gut diversifiziertes Immobilienportfolio ein vergleichsweise unterdurchschnittliches Risikoprofil. Zudem sind die Anleger des Offenen Immobilienfonds der KanAm Grund Group gegen ähnliche Verwerfungen wie nach der Lehman-Krise geschützt, da der LEADING CITIES INVEST ein Immobilienfonds der „neuen Generation“ ist, bei dem ohne Unterschied für alle Anleger die schockresistenten Mechanismen der neuen Anlegerschutzgesetzgebung gelten (zwölfmonatige Kündigungsfrist sowie eine vierundzwanzigmonatige Mindesthaltedauer).
 
Nanterre hat sich in den vergangenen Jahren als beliebter Standort unterschiedlicher Branchen wie Finanzen, Energie, Einzelhandel, Pharma- und Automobilindustrie sowie Personalwesen etabliert. Unter den 15 größeren Unternehmen haben 13 hier ihren Unternehmenshauptsitz. Das Objekt PIXEL umfasst 16.447 m² Bürofläche, die sich inklusive des Erdgeschosses auf sechs Etagen verteilen. Von den 240 Stellplätzen befinden sich 222 in den zwei Untergeschossen der Tiefgarage und 18 weitere im Außenbereich. Das Gebäude ist um zwei begehbare Innenhöfe angeordnet, wodurch die Arbeitsräume natürlich belichtet werden.
 
Das Objekt verfügt über eine nachhaltige HQE In-Use-Zertifizierung. Dies ist ein französisches Bewertungs- und Zertifizierungssystem, das zur Unterstützung des Gebäudemanagements bei der Reduzierung und Verbesserung der Umweltbelastung entwickelt wurde. Die HQE-Zertifizierung erfolgt bisher nur in Frankreich. Für die Zukunft strebt die ASSOHQE (Verband für die HQE Zertifizierung) die Verbreitung des Standards auf dem internationalen Markt an.
 
Neben BNP Paribas Leasing Solutions sind rund 14 % der Fläche von Paris Ouest La Défense angemietet, einer öffentlichen Einrichtung zur interkommunalen Zusammenarbeit. Auf Initiative der Stadt Nanterre vermietet Paris Ouest Flächen an Start-Ups und junge Unternehmen.
 
Dem Fondsmanagement gelang es im abgelaufenen Jahr, die neuen Märkte Finnland, Polen, der Schweiz, Spanien und Irland für den LEADING CITIES INVEST zu erschließen. So wuchs das Immobilienportfolio in 2019 auf 30 Einzelimmobilien an 22 Standorten in 9 Ländern. Regional ist der Offene Immobilienfonds damit inzwischen in ganz Europa in ausgewählten Städten mit Zukunft präsent, von Helsinki in Finnland bis Barcelona in Spanien, von Dublin in Irland bis Warschau in Polen. Nach Umstellung der Energieversorgung unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten konnte der LEADING CITIES INVEST in 2019 bereits 1.821 Tonnen CO2 einsparen. Der Offene Immobilienfonds der KanAm Grund Group hat derzeit eine Performance von 3,9  p.a.
 
Die Corona-Pandemie und Immobilien
 
Die Corona-Pandemie hält die ganze Welt in Atem. Die Bemühungen, sie zu verlangsamen und einzudämmen, führen dazu, dass das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben in weiten Teilen in Deutschland und den meisten anderen Ländern zum Erliegen kommt. Besonders betroffen sind hiervon Hotels und Einzelhandel, bis zu einem gewissen Grad auch Wohnen. In diesen Branchen ist der LEADING CITIES INVEST im Vergleich zur Gesamtbranche weit unterdurchschnittlich investiert. Während sich beispielsweise der Anteil von Hotelimmobilien bei Offenen Immobilien-Publikumsfonds in den vergangenen drei Jahren um 4 Prozentpunkte auf 9 Prozentpunkte erhöhte, verkaufte der LEADING CITIES INVEST in Brüssel sein einziges Hotel sowie die Deutschlandzentrale eines Hotelanbieters in München und ist inzwischen schwerpunktmäßig in Büroimmobilien investiert.
 
Bei aktuellen Stresstests und Risikobewertungen geht die KanAm Grund Group derzeit davon aus, dass es durch die Corona-Pandemie zu einer signifikanten Beeinträchtigung des Wirtschaftskreislaufes kommt. In der Folge wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem Negativwachstum kommen und in besonders betroffenen Branchen zu Liquiditätsengpässen bis hin zu Zahlungsunfähigkeit kommen.
 
Beim Portfolio des LEADING CITIES INVEST mit aktuell rund 90 Mietern handelt es sich um ein diversifiziertes Mieterportfolio. Zudem ist das Portfolio durch Multi-Tenant-Immobilien gekennzeichnet. Die gute Bonität der Hauptmieter trägt zur weiteren Risikoreduktion bei. Während im Branchenvergleich sämtliche OIF (Stichtag 31.12.2019) zu 34 % in die Risikobranchen Handel (26 %) und Hotel (8 %) investiert waren, sehen aktuelle Risikoanalysen für den LEADING CITIES INVEST mit seinem diversifizierten Mieterportfolio mit guter Bonität nach dem Erwerb der Immobilie PIXEL nur 10,6 % des Mieterportfolios mit einem erhöhten Risiko.
 
So lässt sich das Risiko von Mietausfällen beziehungsweise Mieterinsolvenzen auf Basis der Risikoanalyse nicht ausschließen. Allerdings ist die Bonität der Hauptmieter sowie des größeren Teils der Mieter, die unmittelbar von der Coronavirus-Pandemie betroffen sind, weiterhin als gut zu bewerten.
 

Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Funktionen und Anzeigen personalisieren zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Bitte treffen Sie Ihre Auswahl, um den Funktions-Umfang unserer Cookie-Technik zu bestimmen. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.