07.05.2019

KanAm Grund Group kauft das Europahaus in Wiesbaden

Hauptmieter ist das Bundesland Hessen - Fondsfamilie für institutionelle Investoren wächst kontinuierlich

Frankfurt (07.05.2019) – Die KanAm Grund Group hat das Europahaus in Wiesbaden für institutionelle Investoren gekauft. Das aus drei Gebäudeteilen bestehende Projekt ist mit all seinen Büroräumen langfristig bis ins Jahr 2032 an das Land Hessen vermietet. Die Mietverträge der fünf Ladengeschäfte sowie eines Restaurants im Erdgeschoss des Ensembles an der Ecke Walter-Hallstein- und Schiersteinenstraße/Konrad-Adenauer-Ring laufen kürzer. Zu den 25 Außen-Parkplätzen befindet sich zusätzlich unter dem Gebäudekomplex eine Tiefgarage mit 139 Stellplätzen. Das erste Gebäude mit drei Obergeschossen und einem Untergeschoss war ursprünglich 1920 errichtet worden und wurde während des Neubaus der anderen beiden Gebäudeteile im Jahr 1997 renoviert. Die beiden anderen Gebäude haben vier Obergeschosse sowie zwei Untergeschosse und beherbergen auch die Tiefgarage. Letzte Verschönerungsarbeiten fanden 2017 statt.

Das Europahaus liegt im gleichnamigen Europaviertel Wiesbadens, in dem sich die öffentliche Verwaltung konzentriert, das zugleich aber auch Wohngegend ist. Vor dem Gebäudekomplex befindet sich eine Bushaltestelle. Der Wiesbadener Hauptbahnhof ist mit dem Bus in wenigen Minuten zu erreichen. Von dort aus erreicht der Schienennahverkehr in 12 Minuten Mainz oder in 33 Minuten den Frankfurter Hauptbahnhof. Zur nächsten Autobahnauffahrt braucht es knapp 2 Minuten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Verkäufer ist ein dänischer Privatinvestor, der von der Kanzlei Groenewold Tiedemann Griffel und dem langjährigen Asset Manager des Hauses, Vista Venture AG, Berlin, beraten wurde. Jones Lang LaSalle SE war als exklusiver Transaktionsvermittler tätig.

Der kaufende Fonds für Institutionelle Investoren reiht sich ein in die wachsende Familie spezialisierter institutioneller Fonds der KanAm Grund Group. Hierzu gehören der Fokus Süddeutschland sowie weitere KanAm Grund Fonds, die über Deutschland hinaus in Europa investieren. Immobilien dieser Fonds liegen unter anderem in Frankreich, Großbritannien, Belgien, in den Niederlanden, Luxemburg, Schweiz und in Deutschland. Zu den Kunden dieser KanAm Grund Group-Fondsfamilie zählen unter anderem Banken mit ihren Depot A-Anlagen, Unternehmen und kirchliche Vermögen, Pensions- und Versorgungskassen sowie High-Networth Familienvermögen.

Über die KanAm Grund Group
Die KanAm Grund Group, im Oktober 2000 gegründet, hat seither ein Transaktionsvolumen von mehr als 32 Milliarden US-Dollar bewegt. Das inhabergeführte Unternehmen richtet sich an den individuellen Anforderungen deutscher und internationaler Investoren aus. Geographische Schwerpunkte sind Europa und die USA.
Unter dem Dach der KanAm Grund Group ist das Unternehmen strategisch auf die Erfordernisse der Zukunft ausgerichtet und in drei Geschäftsbereiche neu geordnet worden: KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft (Offene Immobilienfonds), KanAm Grund Institutional Kapitalverwaltungsgesellschaft (Immobilien-Spezialfonds) und die neue KanAm Grund REAM (internationales Investment & Asset Management Advisory). Das Ziel der strategischen Neuausrichtung ist das deutliche Wachstum der KanAm Grund Group, die als  internationales Immobilienunternehmen - unabhängig von dem jeweiligen Investitionsvehikel - Immobilieninvestitionen und Asset Managementleistungen gleichermaßen deutschen Privatanlegern, institutionellen Anlegern und internationalen Investoren bietet.


Drucken
Diese Website verwendet sog. Cookies für die Statistik-Zwecke sowie die Verbesserung und Personalisierung von Funktionen. Hierbei werden keine personengebundnen Daten gespeichert. Bei weiterer Nutzung der Website, gehen wir von Ihrer stillschweigenden Einwilligung zur Nutzung von Cookies aus. Weitere Informationen zu Cookies und auch in Bezug auf Ihr Widerspruchsrecht finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.