26.09.2019

KanAm Grund German Development Fonds-Bereits in 6 Immobilienentwicklungen in knapp einem Jahr investiert

Unterschiedliche Assetklassen an 5 verschiedenen Standorten - Investitionsvolumen des Fonds von über 700 Millionen Euro angestrebt

Frankfurt, 26.09.2019 – In knapp einem Jahr hat der neue KanAm Grund German Development Fonds sechs Investments an fünf Standorten in vier verschiedenen Assetklassen getätigt. Der auf Projektentwicklungen in Deutschland fokussierte institutionelle Fonds wurde erst im November 2018 aufgelegt und beteiligte sich seitdem an Projekten im Großraum Stuttgart, in Frankfurt am Main, Augsburg, Rostock und an zwei Projekten in München. Der Fonds stieg im Schnitt alle 2 Monate in ein neues Projekt ein. Bei diesen Vorhaben, die mit etablierten Projektentwicklern in Joint Ventures verwirklicht werden, handelt es sich um Bürogebäude, Hotels, Studentenapartments oder serviced apartments mit einer geplanten Brutto-Geschossfläche von insgesamt knapp 60.000 Quadratmetern, die durch Umbau, Neubau oder Ausbau entstehen sollen. Als Zielgröße für das Investitionsvolumen werden über 700 Millionen Euro angestrebt. Der Investmenthorizont liegt bei rund drei Jahren. Die bereits bestehende Investorenbasis kommt aus dem Bereich Family Offices. Die ersten Kapitalzusagen der Investoren waren bereits nach 6 Monaten abgerufen. Weitere Projekte sind derzeit in Prüfung.

Bei der Zusammenarbeit finanziert der German Development Fonds den Ankauf der Projekte und stellt das benötigte Eigen- und Mezzanine-Kapital zur Verfügung. Die Joint Venture Partner betreuen die Projektentwicklung und die Projekte technisch sowie baurechtlich. Bisherige Kooperationspartner sind die Kölner pantera AG und die Münchener CV Real Estate AG in den jeweiligen Joint Ventures. Die KanAm Grund Real Estate Asset Management GmbH & Co. KG ist als Investment Advisor tätig. Ziel ist es, die Immobilien nach der endgültigen Konzeptionierung an institutionelle Investoren zu verkaufen. Die LRI Group hat die Fondsadministration als AIFM-Manager übernommen.

Als erstes Projekt war der German Development Fonds in ein Objekt im Großraum Stuttgart mit 121 Mikro-Apartments in Esslingen eingestiegen. Dann folgte mitten in Frankfurt ein Projekt zum Bau von mehr als 200 Serviced Apartments in der Gutleutstraße, dann im Münchener Osten die rund 20.000 Quadratmeter umfassenden Büroimmobilien „Da Vinci Campus“. Ebenfalls im Münchener Osten liegt das vierte Projekt in Berg am Laim in der Levellingstraße, der Bau von rund 80 Serviced Apartments sowie Gastronomie und Tiefgarage. Schließlich sollen in den ehemaligen Ladehöfen am Augsburger Hauptbahnhof ein Büro- und Hotelgebäude mit Boardinghaus, Einzelhandels- und Gastroflächen verwirklicht werden und in Rostock nahe des Ostseeufers insgesamt 5 Boardinghäuser.

Über die KanAm Grund Group
Die KanAm Grund Group, im Oktober 2000 gegründet, hat seither ein Transaktionsvolumen von mehr als 33 Milliarden US-Dollar bewegt. Das inhabergeführte Unternehmen richtet sich an den individuellen Anforderungen deutscher und internationaler Investoren aus. Geographische Schwerpunkte sind Europa und die USA. Unter dem Dach der KanAm Grund Group ist das Unternehmen strategisch in drei Geschäftsbereiche geordnet: KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft (Offene Immobilienfonds), KanAm Grund Institutional Kapitalverwaltungsgesellschaft (Immobilien-Spezialfonds) und die KanAm Grund REAM (internationales Investment & Asset Management Advisory). Seit der strategischen Neuausrichtung bietet die KanAm Grund Group als internationales Immobilienunternehmen - unabhängig von dem jeweiligen Investitionsvehikel - Immobilieninvestitionen und Asset Managementleistungen gleichermaßen deutschen Privatanlegern, institutionellen Anlegern und internationalen Investoren.


Drucken
Diese Website verwendet sog. Cookies für die Statistik-Zwecke sowie die Verbesserung und Personalisierung von Funktionen. Hierbei werden keine personengebundnen Daten gespeichert. Bei weiterer Nutzung der Website, gehen wir von Ihrer stillschweigenden Einwilligung zur Nutzung von Cookies aus. Weitere Informationen zu Cookies und auch in Bezug auf Ihr Widerspruchsrecht finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.