09.06.2022

Offener Immobilien-Publikumsfonds LEADING CITIES INVEST verkauft „Chiquita-Headquarter“ am Genfer See

  • Strategie des LEADING CITIES INVEST geht mit Verkauf des Objektes weiter auf 
  • Transaktionsdynamik und hohe Vermietungsquote sind Belege für Ertragskraft des Fonds

Der Offene Immobilien-Publikumsfonds LEADING CITIES INVEST (ISIN: DE0006791825) der KanAm Grund Group hat die europäische Konzernzentrale von Chiquita Brands International S.à r.l. am Genfer See verkauft. Käuferin ist die UBS Fund Management (Switzerland) AG. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.            

Das rund 3.500 Quadratmeter große Gebäude in La Tuilière 16 in Etoy, zwischen Lausanne und Genf, war 2017 gebaut worden. Im Februar 2019 wurde es für den LEADING CITIES INVEST erworben. Seit Auflage des Immobilien-Publikumsfonds im Juli 2013 ist dies die sechste Immobilie, die der Fonds verkauft hat. Seither konnte das Fondsmanagement eine Wertenwicklung von kumuliert 27,0 Prozent1 für die Anleger erwirtschaften. Die Jahresperformance des Fonds im Zeitraum 01.01.2021 bis 31.12.2021 betrug 2,6 Prozent.1 Zielgruppe sind Privatanleger mit einem mittel- bis langfristigen Anlagehorizont.

Strategie des LEADING CITIES INVEST geht weiter auf  
Mit dem Verkauf des Gebäudes geht die Fondsstrategie weiter auf. Mit einer Investition in den LEADING CITIES INVEST können Anleger vom Wachstumspotential der „Leading Cities“ profitieren. Das Anlagespektrum umfasst Gewerbeimmobilien verschiedener Nutzungsarten – derzeit mit Fokus auf Büro. Logistikimmobilien, welche die Versorgung von Städten und Metropolen sicherstellen, dienen als Beimischung im Portfolio. Diese liegen meist am Stadtrand bzw. im Verkehrsnetz von Metropolen und verfügen über eine gute Anbindung an das Fernstraßennetz.       
Das „Chiquita-Headquarter“ in Etoy ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und über die Autobahn an Lausanne und Genf mit dem nächsten Flughafen bestens angebunden. Neben den drei Obergeschossen mit Büroflächen und dem zentralen Empfang im Erdgeschoss, gibt es diverse Lager-, Archiv- und Technikflächen im Untergeschoss. Zum Objekt gehören zudem 73 Außenstellplätze.

Transaktionsdynamik und hohe Vermietungsquote belegen Ertragskraft des Fonds     
Nach dem Verkauf befindet sich derzeit nur noch eine Schweizer Immobilie im Fondsportfolio – das über 6.500 Quadratmeter große Objekt „La Porte d’Eysins“ in Eysins nahe Genf. Das Immobilienportfolio besteht nun aus 41 Objekten an 26 Standorten in zehn Làˆndern und ist damit breit diversifiziert. Die Vermietungsquote beträgt derzeit rund 94 Prozent.       
Zusammen mit der hohen Transaktionsdynamik liefert die hohe Vermietungsquote ein deutliches Indiz für die Ertragskraft des Fonds. Zuletzt hatte der LEADING CITIES INVEST das Objekt „Fab9“ in Helsinki sowie die Core Plus-Immobilie „Lambda“ in Hartmannsdorf nahe Chemnitz erworben.          
Zur Selektion von aussichtsreichen Immobilienmärkten und Einzelobjekten für den LEADING CITIES INVEST greift die KanAm Grund Group auf die hauseigenen Research- und Portfoliomodelle „C-Score-„ und „Property Selection Modell (PSM)“ zurück. Beide Modelle bauen aufeinander auf und stellen bei allen Transaktionen eine zentrale Datenlieferung zu Qualität und erwarteter Performance sicher.

Auch Nachhaltigkeit spielt bedeutende Rolle im LEADING CITIES INVEST           
Beim LEADING CITIES INVEST handelt es sich um einen Artikel-8-Fonds (SFDR). Im Fokus stehen die ESG-Merkmale „Environmental/Ökologie“ und „Governance/Unternehmensführung“. Die „KanAm Grund Group goes green“-Strategie zielt auf Nachhaltigkeit auf Unternehmens- und Fondsebene ab. Die den Fondsportfolios zugehörigen Immobilien werden seit Jahren auch extern bewertet, mit dem Ziel Zertifizierungen nach neuesten Nachhaltigkeitsstandards zu erhalten. Im LEADING CITIES INVEST sind derzeit 19 Immobilien im Wert von rund 803 Millionen Euro zertifiziert oder befinden sich in einem Zertifizierungsverfahren. Dies entspricht einer Zertifizierungsquote von über 66 Prozent bezogen auf das gesamte Immobilienvermögen des Fonds. Im Rahmen der Initiative „LEADING CITIES INVEST goes green“ wurde zudem die Energieversorgung der im Portfolio enthaltenen Gebäude neu gebündelt, um deren Allgemeinstrom- und Erdgasbedarf CO2-neutral decken zu können. Darüber hinaus hat der LEADING CITIES INVEST im Jahr 2021 erneut am GRESB-Benchmarking teilgenommen und den „Green Star Status“ mit drei Sternen erreicht.       
Beim Verkauf des Chiquita-Headquarters wurde die KanAm Grund Group von CMS von Erlach Partners AG juristisch beraten. Als Broker stand CBRE beratend zur Seite.

1 Angaben Stand 31.12.2021, Berechnung nach BVI-Methode: Berechnungsbasis: Anteilwert; Ausschüttung wird wieder angelegt. Kosten, die beim Anleger anfallen, wie z. B. Ausgabeaufschlag, Transaktionskosten, Depot- oder andere Verwahrkosten, Provisionen Gebühren und sonstige Entgelte, werden nicht berücksichtigt. Hinweis: Diese Presseinformation stellt keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung dar. Die in dieser Mail enthaltenen Einschätzungen und Prognosen beruhen auf sorgfältigen Recherchen, jedoch kann die KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH für die Richtigkeit keine Gewähr übernehmen. Steuerliche Ausführungen gehen von der derzeit bekannten Rechtslage aus. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein. Die historische Wertentwicklung des Sondervermögens ermöglicht keine Prognose für die zukünftige Wertentwicklung. Für den Erwerb von LEADING CITIES INVEST Anteilen sind ausschließlich der aktuelle Jahres- und Halbjahresbericht, der Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen sowie die wesentlichen Anlegerinformationen (Key Investor Information Document) maßgeblich. Diese werden bei der KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, der Verwahrstelle M.M.Warburg & CO (AG & Co.) KGaA in Hamburg und den Vertriebspartnern kostenlos für Sie bereitgehalten.

 


Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Funktionen und Anzeigen personalisieren zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Bitte treffen Sie Ihre Auswahl, um den Funktions-Umfang unserer Cookie-Technik zu bestimmen. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.