10.07.2018

LEADING CITIES INVEST jetzt auch in Schottlands Metropole Edinburgh

Portfolio umfasst jetzt 15 Objekte in europäischen Metropolen - Nächstes Objekt in Endverhandlungen – CashCall bleibt bestehen

Frankfurt (10.07.2018) – Der LEADING CITIES INVEST (LCI) wächst und diversifiziert sein Portfolio in eine weitere europäische Metropole. Nach den letzten Käufen in Brüssel, Dresden und in London investierte der Immobilienfonds nun im schottischen Edinburgh. Das Büroobjekt Greenside am 12 Blenheim Place liegt im Zentrum der schottischen Hauptstadt nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt in Nähe der historischen Stätten von Calton Hill. Das fünfgeschossige Gebäude, 1989 von der Scottish Equitable für die Eigennutzung erbaut, wurde umfangreich umgebaut und zeitgemäß saniert von dem schottischen Entwickler und Investor Christ Stewart Group, und wird derzeit von drei Mietern genutzt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Der LCI ist nun bereits in 15 Objekte in Deutschland, Belgien, Frankreich und Großbritannien investiert. Die Verhandlungen für ein weiteres Objekt stehen kurz vor dem Abschluss. Der CashCall für den LCI kann daher bestehen bleiben. Der erste Immobilienfonds der neuen Generation für Privatanleger schloss das vergangene Geschäftsjahr mit 3,3 Prozent ab.

In Edinburgh, der Hauptstadt Schottlands, bündeln sich die Regierungsverwaltungen. Rund ein Drittel der Arbeitsplätze in der 500.000 Einwohner-Stadt finden sich im öffentlichen Sektor und in der öffentlichen Verwaltung, gefolgt vom Finanzsektor und den mit diesem Wirtschaftssektor eng verzahnten Dienstleistungen, Informationstechnologie und Kommunikation. Edinburgh ist nach London der wichtigste Standort für Finanzdienstleistungen in Großbritannien, wobei allein der Banken- und Versicherungssektor rund 35.000 Arbeitnehmer in Edinburgh beschäftigt.

Bei den drei Mietern des zentral gelegenen Bürohauses Greenside handelt es sich entsprechend um einen Softwareentwickler für Finanzberater, die Managementeinheit eines der größten Onshore-Windparkportfolios in Großbritannien sowie ein Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung von Software für autonomes Fahren spezialisiert hat. Das Gebäude verfügt über Außen- und  Innenstellplätze sowie Raum, um Fahrräder abzustellen, als auch Dusch- und Umkleidemöglichkeiten. Unweit des Greenside wird derzeit das St. James Quarters saniert und erweitert. Dort entstehen bis zum Jahr 2020 neben Einzelgeschäften auf 80.000 Quadratmetern ein Luxushotel mit mehr als 200 Zimmern, ein Multiplex-Kino, 250 Apartments und 30 Gastronomiebetriebe.

Über die KanAm Grund Group
Die KanAm Grund Group, im Oktober 2000 gegründet, hat seither ein Transaktionsvolumen von mehr als 30 Milliarden US-Dollar bewegt. Das inhabergeführte Unternehmen richtet sich an den individuellen Anforderungen deutscher und internationaler Investoren aus. Geographische Schwerpunkte sind Europa und die USA.

Unter dem Dach der KanAm Grund Group ist das Unternehmen strategisch auf die Erfordernisse der Zukunft ausgerichtet und in drei Geschäftsbereiche neu geordnet worden: KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft (Offene Immobilienfonds), KanAm Grund Institutional Kapitalverwaltungsgesellschaft (Immobilien-Spezialfonds) und die neue KanAm Grund REAM (internationales Investment & Asset Management Advisory). Das Ziel der strategischen Neuausrichtung ist die Fortentwicklung der KanAm Grund Group von einem deutschen Immobilien-Fondshaus zu einem internationalen Immobilienunternehmen, das - unabhängig von dem jeweiligen Investitionsvehikel - Immobilieninvestitionen und Asset Managementleistungen gleichermaßen deutschen Privatanlegern, institutionellen Anlegern und internationalen Investoren bietet.


Drucken
Diese Website verwendet sog. Cookies für die Statistik-Zwecke sowie die Verbesserung und Personalisierung von Funktionen. Hierbei werden keine personengebundnen Daten gespeichert. Bei weiterer Nutzung der Website, gehen wir von Ihrer stillschweigenden Einwilligung zur Nutzung von Cookies aus. Weitere Informationen zu Cookies und auch in Bezug auf Ihr Widerspruchsrecht finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.