19.10.2021

LEADING CITIES INVEST holt den dritten Green Star beim GRESB-Benchmarking

  • Deutliche Verbesserung auf 77 von 100 Punkten
  • Kategorien Management und Performance überdurchschnittlich
  • Jährliche Einsparung von rund 4.400 Tonnen CO2 durch Energieumstellung 

Der LEADING CITIES INVEST verbessert sich bei seinem zweiten GRESB Benchmarking, dem weltweit anerkannten Bewertungssystem zur Messung der Nachhaltigkeitsperformance von Immobilienfonds, auf den „Green Star“-Status mit drei Sternen. Insgesamt konnte sich der Immobilienfonds für Privatinvestoren der KanAm Grund Group um einen Green Star auf drei Sterne und um 15 Punkte auf 77 von 100 Punkten deutlich verbessern. In den beiden Unterkategorien Management und Performance liegt der LEADING CITIES INVEST nun mit seiner Benchmark über dem Durchschnitt. Es ist das zweite Mal, dass der LEADING CITIES INVEST sich dem internationalen Nachhaltigkeits-Benchmarking unterzogen hat.

GRESB ist das international führende Bewertungssystem zur Messung der Nachhaltigkeitsperformance von Immobilienunternehmen und Immobilienfonds. Es schafft Transparenz und Orientierung. Durch GRESB wird die Nachhaltigkeits-Performance aller Assets eines Immobilienunternehmens oder -fonds gemessen. Dabei wird die Performance der Assets einzeln durch das ESG-Reporting (Environmental, Social and Governance) abgefragt und anschließend auf Portfolioebene aggregiert. Ziel der Teilnehmer am GRESB ist es, die Auszeichnung “Green Star” zu erhalten. Dazu müssen die bewerteten Immobilien und Fonds ein überzeugendes Gesamtergebnis erzielen. Zusätzlich werden die Wettbewerber mit ihrer Konkurrenz verglichen. Um ein starkes Ergebnis langfristig zu halten, sind deshalb fortlaufende Verbesserungen notwendig.

Die Initiative „LEADING CITIES INVEST goes green“ ist ein erfolgreicher und nachhaltig verankerter Prozess in der Unternehmensstrategie der KanAm Grund Group. Aktuell sind 15 Immobilien im Wert von rund 618 Millionen Euro zertifiziert oder befinden sich in einem Zertifizierungsverfahren. Das entspricht einer Zertifizierungsquote von über 57 Prozent bezogen auf das gesamte Immobilienvermögen des LEADING CITIES INVEST. Auch die Energieversorgung seiner Gebäude bündelte der LEADING CITIES INVEST in einem Rahmenvertrag neu und kann seinen Allgemeinstrom- und Erdgasbedarf nun CO2-neutral decken. Gleichzeitig werden seit Anfang 2020 auch die Mieter motiviert, sich mit ihren Mietflächen einem Rahmenvertrag für erneuerbare Energien anzuschließen, um den Effekt aus der Energieumstellung der Immobilien des LEADING CITIES INVEST zu erhöhen. Auf diese Weise können inzwischen rund 4.400 Tonnen CO2 jährlich eingespart werden.

Der LEADING CITIES INVEST ist überwiegend in Objekte mit der Nutzungsart Büro investiert. Das Immobilienportfolio des LEADING CITIES INVEST verteilt sich nach dem Kauf in Barcelona auf 40 Objekte an 26 Standorten in zehn Ländern in Europa und in den USA. Nach aktueller Einschätzung der unabhängigen Ratingagentur Scope verfügt der LEADING CITIES INVEST – wie bereits im Vorjahr – über das beste Immobilienportfolio innerhalb der Gewerbeimmobilienfonds. Im Gegensatz zum Branchendurchschnitt konnte der LEADING CITIES INVEST nach dem Urteil von Scope die Bewertung seines Immobilienportfolios im Vergleich zum Vorjahr sogar leicht verbessern. Er ist damit einer von insgesamt nur vier Offenen Immobilienfonds, die mit der Note a+(AIF) bewertet wurden. Aufgrund der vorhandenen Portfolioallokation rechnet Scope für den LEADING CITIES INVEST auch in 2021 mit einer Rendite oberhalb des Durchschnitts der Peergroup. Scope stufte das Asset Management Rating der KanAm Grund Group im Segment Immobilien zugleich von AA- AMR auf AA AMR herauf. 
 

Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Funktionen und Anzeigen personalisieren zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Bitte treffen Sie Ihre Auswahl, um den Funktions-Umfang unserer Cookie-Technik zu bestimmen. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.