15.05.2018

LEADING CITIES INVEST erweitert sein Portfolio um das Kugelhaus in Dresden

Anlageerfolg von 3,3 Prozent für 2017

Frankfurt (15.05.2018) – Der LEADING CITIES INVEST (LCI) hat sein Portfolio um das Kugelhaus in Dresden erweitert. Die in Dresden bekannte Immobilie mit Einzelhandel und einem Erlebnisrestaurant steht am Wiener Platz direkt vis-à-vis zum Hauptbahnhof und angrenzend an die Prager Straße, die unangefochten zu den besten Einkaufslagen gehört und die mit Abstand bestfrequentierte Lage im mitteldeutschen Vergleich ist. Der LEADING CITIES INVEST ist nunmehr in 13 Objekte in sechs Städten in drei Ländern mit den Nutzungsarten Einzelhandel/Gastronomie, Hotel, Arztpraxen/Medizinische Dienstleistungen, Büro und Freizeit investiert. Der erste Immobilienfonds für Privatanleger der neuen Generation schloss das Jahr 2017 mit 3,3 Prozent ab. Und die Immobilienpipeline für neue und bestehende Fonds ist für dieses Jahr sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland trotz schwieriger Marktlage gut gefüllt.

Durch die direkte Lage am Hauptbahnhof ist das Kugelhaus optimal an den öffentlichen Personen- und Nahverkehr (ÖPNV) angebunden. Der motorisierte Individualverkehr kann die öffentliche Parkgarage am Hauptbahnhof nutzen, welche unterirdisch einen direkten Zugang zum Gebäude bietet. Für den neue zugkräftiger Hauptmieter DECATHLON mit einem 10-Jahres Mietvertrag wurde das 2005 erbaute Gebäude umfangreich umgebaut. Decathlon ist ein expansiver französischer Hersteller und Händler von Sportgeräten und -bekleidung. Das Unternehmen verfügt über mehr als 1.000 Einzelhandelsfilialen in 29 Ländern, 302 davon befinden sich in Frankreich und 34 in Deutschland. Weiterer Hauptmieter ist ein Erlebnisrestaurant der Rollercoaster Restaurant Service GmbH, in welchem das Essen auf Edelstahlschienen und Rollenbahnen mit Loopings, Steilkurven und Mehrfachspiralen in Transportschlitten durch das Restaurant den Gästen, die über eine digitale Speisekarte bestellt haben, serviert wird. Der dritte große Hauptmieter ist die Radeberger Fleisch und Wurstwaren Korch GmbH, die seit 2005 Mieter des Kugelhauses ist.

Über die Details der Transaktion in Dresden, bei dem BNP Paribas Real Estate vermittelnd tätig war, wurde Stillschweigen vereinbart. Dresden ist die zwölftgrößte Stadt Deutschlands und hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der stärksten und dynamischsten Wirtschaftsstandorte Deutschlands entwickelt. Das Wirtschaftswachstum der Landeshauptstadt von Sachsen lag mit 24 Prozent seit dem Jahr 2000 weit über dem deutschen Durchschnitt. Die Stadt an der Elbe beherbergt zahlreiche renommierte Firmen aus dem Industrie- und Hightech-Sektor wie z.B. Infineon und SAP.

Jahresbericht für 2017 veröffentlicht

Mit einem Anlageerfolg von 3,3 Prozent p.a. zum 31. Dezember 2017 wurde die Zielrendite des LEADING CITIES INVEST erneut übertroffen. Seit Auflage des Fonds erreichte die kumulierte Wertentwicklung damit erfreuliche 13,4 Prozent. Innerhalb eines Jahres stieg das Immobilienvermögen um rund 180 Prozent auf 207,5 Mio. Euro, das Fondsvolumen wuchs um rund 90 Prozent auf 204,2 Mio. Euro.

Abweichend von der bisherigen Praxis erfolgte noch im Dezember 2017 eine vorgezogene Ausschüttung an die Anleger des LEADING CITIES INVEST. Der Betrag von 1,88 EUR je Anteil ist Teil der Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2017. Die Entscheidung zur Teilausschüttung bereits vor Ende des Geschäftsjahres erfolgte im Hinblick auf das neue Investmentsteuergesetz, das am 1. Januar 2018 in Kraft getreten ist. Damit wurde einer eventuellen Doppelbesteuerung bei dessen erstmaliger Anwendung vorgebeugt. Am 3. Mai 2018 erfolgt sodann die Endausschüttung des Restbetrags in Höhe von 1,62 Euro je Anteil. Damit wurden für das Geschäftsjahr insgesamt 3,50 Euro je Anteil ausgeschüttet.

Derzeit werden die nächsten Investitionen für den LCI endverhandelt. Zurzeit  sind bei der KanAm Grund Group drei neue Spezialfonds sowie der LEADING CITIES INVEST (LCI) als Publikumsfonds in der Investitionsphase, ein neuer Spezial-AIF ist in der Vertriebsvorbereitung, zwei weitere sind in der Entwicklung.

Über die KanAm Grund Group
Die KanAm Grund Group, im Oktober 2000 gegründet, hat seither ein Transaktionsvolumen von mehr als 30 Milliarden US-Dollar bewegt. Das inhabergeführte Unternehmen richtet sich an den individuellen Anforderungen deutscher und internationaler Investoren aus. Geographische Schwerpunkte sind Europa und die USA.
Unter dem Dach der KanAm Grund Group ist das Unternehmen strategisch auf die Erfordernisse der Zukunft ausgerichtet und in drei Geschäftsbereiche neu geordnet worden: KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft (Offene Immobilienfonds), KanAm Grund Institutional Kapitalverwaltungsgesellschaft (Immobilien-Spezialfonds) und die neue KanAm Grund REAM (internationales Investment & Asset Management Advisory). Das Ziel der strategischen Neuausrichtung ist die Fortentwicklung der KanAm Grund Group von einem deutschen Immobilien-Fondshaus zu einem internationalen Immobilienunternehmen, das - unabhängig von dem jeweiligen Investitionsvehikel - Immobilieninvestitionen und Asset Managementleistungen gleichermaßen deutschen Privatanlegern, institutionellen Anlegern und internationalen Investoren bietet.


Drucken
Diese Website verwendet sog. Cookies für die Statistik-Zwecke sowie die Verbesserung und Personalisierung von Funktionen. Hierbei werden keine personengebundnen Daten gespeichert. Bei weiterer Nutzung der Website, gehen wir von Ihrer stillschweigenden Einwilligung zur Nutzung von Cookies aus. Weitere Informationen zu Cookies und auch in Bezug auf Ihr Widerspruchsrecht finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.