19.06.2020

LEADING CITIES INVEST besteht den CORONA-Test

  • Bestes Gewerbeimmobilienportfolio: Rating a+ (AIF) bestätigt
  • Top-Asset Management Rating der KanAm Grund Group von AA- (AMR)

Der LEADING CITIES INVEST hat in der aktuellen Marktstudie der unabhängigen Ratingagentur SCOPE den Corona-Test bestanden. Der Publikumsfonds der KanAm Grund Group zählt zu den nur 3 von 15 verglichenen Immobilienfonds, bei denen das positive Rating nach Ansicht von SCOPE im Vergleich zum Vorjahr gehalten  werden konnte. Der LEADING CITIES INVEST (LCI) ist weiter mit a+ (AIF) bewertet. Dies begründet die Ratingagentur mit dem geringen Anteil des Immobilienportfolios in den Segmenten Einzelhandel und Hotel sowie mit dem Portfolioausbau in 2019. Der LEADING CITIES INVEST verfügt demnach über das beste Immobilienportfolio innerhalb der Gewerbeimmobilienfonds. Der LEADING CITIES INVEST erzielt aktuell unter 8 Prozent seiner Jahresmieterträge im Einzelhandel und besitzt keine Hotelimmobilien. Dies sind nach Scope neben der Gastronomie die Segmente, die besonders hart von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie betroffen sind.  Ebenso positiv bewertete SCOPE das Liquiditätsmanagement und die Bemühungen um Nachhaltigkeit beim LEADING CITIES INVEST und bestätigte das Asset Management Rating der KanAm Grund Group von AA- (AMR).

 

Im Rahmen der Liquiditätsanalyse geht SCOPE der Frage nach, wie sich die aktuelle Krise von der Situation 2008/2009 unterscheidet. Die Offenen Immobilienfonds verzeichnen seit Beginn der Corona-Krise kaum Rückflüsse, im Gegenteil, seit Mai 2020 hätten sich die Mittelzuflüsse SCOPE zufolge wieder stabilisiert. Insbesondere die neuen Fonds, die wie der LEADING CITIES INVEST nach KAGB aufgelegt wurden, haben Vorteile bei der Liquiditätssteuerung, da sie keine „Altanleger“ besitzen, die bereits vor Inkrafttreten des KAGBs Mitte 2013 investiert waren und somit Fondsanteile ohne Einhaltung von Mindesthalte- und Kündigungsfrist jederzeit zurückgeben dürfen. Die Liquiditätsquote des LEADING CITIES INVEST liegt zum Stichtag 31.05.2020 bei 15 Prozent. In den ersten Monaten von 2020 hatte der LCI bislang mehr als 120 Millionen Euro Mittelzuflüsse und konnte sein Fondsvolumen damit um 19,5 Prozent gegenüber Ende 2019 steigern.

 

Sinkende, aber attraktive Durchschnittsrendite der Offenen Immobilienfonds 

Für dieses Jahr rechnet SCOPE für die gesamte Branche Offener Immobilienfonds mit einer durchschnittlichen Fondsrendite zwischen 1,5 Prozent und 2,0 Prozent. Auch wenn die durchschnittliche Rendite nach Einschätzung von SCOPE damit sinken wird, bleibt sie weiterhin attraktiv relativ zu anderen Assetklassen. Den Grund für sinkende Renditen bei Offenen Immobilienfonds führt SCOPE darauf zurück, dass zahlreiche Mieter in der Folge der Corona-Krise Nachverhandlungen anstreben könnten. Beim LEADING CITIES INVEST sind seit Beginn der Krise kaum Anfragen auf Mietpreisstundungen oder Mietpreisnachverhandlungen zu verzeichnen. Der Anteil der Anträge auf Mietpreisstundungen liegt aktuell bei 1,6 Prozent der Jahresmieterträge, nachdem ein Teil der Anträge bereits zurückgenommen und die Miete zwischenzeitlich gezahlt wurden. Auch hat aktuell kein Mieter des LEADING CITIES INVEST Insolvenz anmelden müssen. Mit einer Vermietungsquote von 97,3 Prozent ist das Immobilienportfolio des LEADING CITIES INVEST praktisch vollvermietet; bis Ende 2021 laufen nach aktuellem Stand lediglich 6,4 Prozent der Mietverträge im LEADING CITIES INVEST aus. Zum 31.05.2020 lag die Ein-Jahresperformance des LEADING CITIES INVEST bei 2,8 Prozent.

 

An Nachhaltigkeit kommen Investoren nicht mehr vorbei

Ein weiteres zentrales Thema in der Marktstudie von SCOPE war das Thema Nachhaltigkeit. Dieses Thema gewinnt in der Branche auch aufgrund der Regulierung immer mehr an Bedeutung. Der LEADING CITIES INVEST verfügt zum Stichtag 31.05.2020 über zwei größere zertifizierte Immobilien mit einem Anteil von 19,7 Prozent am Verkehrswert. Acht weitere Objekte mit einem Verkehrswertvolumen von 251,7 Millionen Euro bzw. 34,7 Prozent des gesamten Verkehrswertes befinden sich aktuell im Zertifizierungsprozess.

Die KanAm Grund Group hat ihre Nachhaltigkeitsausrichtung seit 2018 stark vorangetrieben und die Nachhaltigkeitsstrategie LEADING CITIES INVEST goes green entwickelt. Dazu zählt die Senkung des CO2-Fußabdrucks aller Immobilien, indem die Allgemeinflächen auf CO2-neutrale Energieversorgung umgestellt und die Mieter motiviert werden, sich dem anzuschließen. Nach Umstellung der Energieversorgung unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten in 2019, konnte der LEADING CITIES INVEST bereits 1.821 Tonnen CO2 einsparen. Darüber hinaus engagiert sich die KanAm Grund Group im Bereich Corporate Citizenship und fördert die zwei Projekte „Art in Public“ und „Kids in Cities“.

 


Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Funktionen und Anzeigen personalisieren zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Bitte treffen Sie Ihre Auswahl, um den Funktions-Umfang unserer Cookie-Technik zu bestimmen. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.