06.02.2018

KanAm Grund Group in 2017 erfolgreich als internationaler Immobilienanbieter

12 Transaktionen in sechs europäischen Ländern - 3,6 Mrd. Euro Assets under Management - LEADING CITIES INVEST (LCI) schließt 2017 mit 3,3 Prozent ab - Immobilien-Pipeline für neue und alte Fonds gefüllt - Scope: Erfolgreicher Wandel vom deutschen Fondshaus

Frankfurt (06.02.2018) – Die KanAm Grund Group zieht für das Jahr 2017 eine positive Bilanz als international tätiges Immobilienunternehmen. Diese Einschätzung bescheinigt der Frankfurter Unternehmensgruppe aktuell auch ein aktuelles Rating der internationalen Agentur Scope. Die Einkäufe im vergangenen Jahr sowohl in Deutschland als auch in Frankreich, Belgien und Großbritannien waren ungefähr gleich gestreut zwischen Privatanlegern und internationalen und nationalen Kunden. Allein im Jahr 2017 tätigte die KanAm Grund Group insgesamt 12 Transaktionen in sechs europäischen Ländern mit Immobilien im Wert von zirka 880 Millionen Euro, also praktisch eine Immobilie pro Monat. Die KanAm Grund Group hat derzeit rund 3,6 Milliarden Euro Assets under Management (AuM), davon hälftig Fonds- und hälftig Asset Management Mandate. Im vergangenen Jahr konnte sie ihre Kundenbasis mit institutionellen Anlegern aus Asien und Frankreich, deutschen institutionellen Investoren sowie deutsche Privatkunden kontinuierlich erweitern. Der LEADING CITIES INVEST,  der erste Immobilienfonds für Privatanleger der neuen Generation, schloss das Jahr 2017 mit 3,3 Prozent ab. Und die Immobilienpipeline für neue und bestehende Fonds ist zu Anfang des Jahres 2018 sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland trotz schwieriger Marktlage gut gefüllt.

Zu den Käufen im vergangenen Jahr gehören in Deutschland das Campus E in München, in Frankfurt-Höchst ein Einkaufszentrum und in Stuttgart die Cloud No 7. In Europa kamen in Brüssel Nerviens, Le Totem in Toulouse und Le Coperic im Großraum Paris und in London One Wood Street in die unterschiedlichen Portfolien hinzu. Für dieses Jahr wird an Einkäufen sowohl in den deutschen Großstädten München, Stuttgart, oder Hamburg, in Europa unter anderem in Luxemburg oder Belgien gearbeitet.

Im aktuellen Asset Management Rating zum 24. Januar 2018 bestätigte Scope die Bewertung für die KanAm Grund Group mit der Note A+AMR. Scope begründet seine Auszeichnung unter anderem damit, die inhabergeführte KanAm Grund Group habe sich durch eine sehr hohe Transaktions- und Asset-Management-Kompetenz bei privaten und institutionellen Investoren als Immobilien-Asset Manager vor allem am deutschen Markt etabliert. Durch ihre konsequente Immobilien-, Finanzierungs- und Liquiditätsstrategie konnte die KanAm Grund Group nach Ansicht von Scope einen sehr guten Track Record in der Lancierung von Fonds mit attraktivem Rendite-Risikoprofil aufbauen. Gleichzeitig gelang es demnach der KanAm Grund Group, ihre Kundenbasis mit institutionellen Anlegern aus Asien und Frankreich, deutschen institutionellen Investoren sowie deutschen Privatkunden kontinuierlich zu erweitern.

Derzeit sind drei neue Spezialfonds und der LEADING CITIES INVEST (LCI) als Publikumsfonds der KanAm Grund Group in der Investitionsphase, ein neuer Spezial-AIF ist in der Vertriebsvorbereitung, zwei weitere sind in der Entwicklung, darunter der LEADING CITIES NORTH AMERICA, ein in US-Dollar notierter Fonds für Institutionelle Investoren, der dieses Jahr exklusiv in den Markt gehen soll.

Über die KanAm Grund Group
Die KanAm Grund Group, im Oktober 2000 gegründet, hat seither ein Transaktionsvolumen von mehr als 30 Milliarden US-Dollar bewegt. Das inhabergeführte Unternehmen richtet sich an den individuellen Anforderungen deutscher und internationaler Investoren aus. Geographische Schwerpunkte sind Europa und die USA.
Unter dem Dach der KanAm Grund Group ist das Unternehmen strategisch auf die Erfordernisse der Zukunft ausgerichtet und in drei Geschäftsbereiche neu geordnet worden: KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft (Offene Immobilienfonds), KanAm Grund Institutional Kapitalverwaltungsgesellschaft (Immobilien-Spezialfonds) und die neue KanAm Grund REAM (internationales Investment & Asset Management Advisory). Das Ziel der strategischen Neuausrichtung ist die Fortentwicklung der KanAm Grund Group von einem deutschen Immobilien-Fondshaus zu einem internationalen Immobilienunternehmen, das - unabhängig von dem jeweiligen Investitionsvehikel - Immobilieninvestitionen und Asset Managementleistungen gleichermaßen deutschen Privatanlegern, institutionellen Anlegern und internationalen Investoren bietet.


Drucken
Diese Website verwendet sog. Cookies für die Statistik-Zwecke sowie die Verbesserung und Personalisierung von Funktionen. Hierbei werden keine personengebundnen Daten gespeichert. Bei weiterer Nutzung der Website, gehen wir von Ihrer stillschweigenden Einwilligung zur Nutzung von Cookies aus. Weitere Informationen zu Cookies und auch in Bezug auf Ihr Widerspruchsrecht finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.