28.07.2022

KanAm Grund Group nimmt entscheidende Hürde für Redevelopment Projekt im Zentrum Londons

  • Redevelopment-Projekt „Princes Court“ bietet Mietern nach Sanierung zahlreiche Annehmlichkeite in erstklassiger Lage in der Londoner City 
  • Olivier Catusse: „Projekt spiegelt das wider, was wir uns als Unternehmensziel gesetzt haben: Nachhaltige Immobilien mit attraktiven und langfristigen Performanceaussichten für unsere Investoren.“

Die KanAm Grund Group hat von der Stadt London den Beschluss zur Erteilung der Baugenehmigung für ihr erstes Redevelopment-Projekt „Princes Court“ in London erhalten. Das ursprüngliche Gebäude aus den 1960er Jahren befindet sich in der 7 Princes Street, EC2, im Herzen Londons. Es liegt direkt gegenüber der Bank of England und neben dem Luxushotel „The Ned“ und der „Grocer's Hall“ und wurde Anfang 2019 von der KanAm Grund Group erworben. Das Bürogebäude wird nun nach höchsten Nachhaltigkeitsstandards saniert und bietet den künftigen Nutzern zahlreiche Annehmlichkeiten.   

Olivier Catusse, Managing Partner der KanAm Grund Group, sagt: „Wir haben in den letzten 18 Monaten einen bewussten Strategiewechsel vollzogen und uns europaweit im Bereich Development personell verstärkt, um für unsere Investoren nicht nur hochwertige Immobilien zu erwerben und zu verwalten, sondern auch aktiv an deren Entstehung – in diesem Fall durch Redevelopment –  mitwirken zu können. Das Projekt spiegelt genau das wider, was wir uns als Unternehmensziel gesetzt haben: Nachhaltige Immobilien mit attraktiven und langfristigen Performanceaussichten für unsere Investoren anzubieten.“  

Künftige Nutzer erwarten hochwertige Flächen mit höchsten Nachhaltigkeitsstandards in prestigeträchtiger Spitzenlage    
Der Entwurf, der in enger Zusammenarbeit mit dem Bauprojektentwickler Morgan Capital und dem Architekturbüro Aukett Swanke entworfen wurde, sieht vor, das ursprüngliche Gebäude bis auf seine Grundmauern zurückzubauen, zwei neue Stockwerke hinzuzufügen und die gesamte veraltete Fassade durch eine neue, hochleistungsfähige Fassade zu ersetzen. So entsteht ein neunstöckiges, ca. 54.000 Quadratmeter großes Gebäude, das für neue Mietinteressenten bestens geeignet ist. Die Immobilie fügt sich harmonisch in die bedeutenden Gebäude der Umgebung ein und strebt die höchste BREEAM-Bewertung "Outstanding" an. Der Baubeginn ist für Ende dieses Jahres geplant, die Fertigstellung für das erste Quartal 2024.

Das sanierte Objekt ist so konzipiert, dass es den langfristigen strategischen Zielen der KanAm Grund Group entspricht, erstklassige Gewerbeimmobilien mit höchsten Nachhaltigkeitsstandards im Bestand zu haben. Die künftigen Nutzer erwarten diverse Annehmlichkeiten auf höchstem Niveau: Die Mietflächen sind alle sehr flexibel nutzbar. Aufgrund der offenen und breiten Gebäudefront zur Straße hin, bieten sich die Flächen im Erdgeschoss beispielsweise auch für eine Restaurant- oder Einzelhandelsnutzung an. Darüber hinaus sind erstklassige Fahrradabstellmöglichkeiten vorhanden. Das Highlight ist die repräsentative Dachterrasse mit Aussicht auf die Wahrzeichen der Stadt, die sowohl individuell als auch gemeinsam von den Mietern genutzt werden kann.    
Neben der hochwertigen Bauweise und der Lage des Gebäudes überzeugt auch dessen Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Die naheliegende U-Bahn-Station „Bank“ wurde gerade erst modernisiert. Zudem wurde die neue Bahnlinie „Elizabeth Line“ als Ergänzung zur Londoner U-Bahn kürzlich eröffnet. Dadurch steigen die Kapazitäten dieses wichtigen Verkehrsknotenpunkts in London um etwa 40 Prozent. Durch das Projekt „All Change at Bank“ der Stadt London erfährt der Finanzdistrikt eine zusätzliche Aufwertung. Der Stadtteil wird für Fußgänger und Radfahrer durch diverse Modernisierungsmaßnahmen attraktiver.

 


Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Funktionen und Anzeigen personalisieren zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Bitte treffen Sie Ihre Auswahl, um den Funktions-Umfang unserer Cookie-Technik zu bestimmen. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.