11.01.2023

Jacob Pretzell neuer Head of Fund Management der KanAm Grund Institutional

Jacob Pretzell (47) hat Anfang Januar als Head of Fund Management eine Führungsrolle im institutionellen Fondsgeschäft der KanAm Grund Group übernommen. Zuvor war er bereits seit Januar 2022 als Director im Bereich Fund Management der KanAm Grund Institutional tätig. Im Rahmen seiner neuen Position ist Pretzell verantwortlich für das Management der Immobilien-Spezialfonds, die Entwicklung neuer Fondsstrategien nebst operativer Umsetzung fondsrelevanter Maßnahmen sowie die personelle Führung des Bereiches. Er berichtet an Sascha Schadly, Geschäftsführer der KanAm Grund Institutional. 

Sascha Schadly sagt: „Jacob Pretzell verfügt über exzellentes Wissen und langjährige Erfahrung in Bezug auf die Verbindung von Immobilieninvestments und Beteiligungs- und Fondsstrukturen. Er ist sowohl fachlich als auch menschlich eine große Bereicherung für die KanAm Grund Group. Wir freuen uns sehr, dass er an Bord ist. Mit seiner Hilfe werden wir die Managementleistung für unsere institutionellen Investoren nochmals verbessern und unser Spezialfondsgeschäft weiter ausbauen.“ 

Jacob Pretzell ist seit mehr als 15 Jahren in der Immobilienbranche tätig. Er verfügt über langjähriges Knowhow im Bereich Fund Management und ist mit den komplexen Anforderungen institutioneller Anleger bezüglich der Strukturierung von Spezialfonds vertraut. Darüber hinaus war er im Bereich Asset und Property Management von Gewerbeimmobilien für internationale Investoren tätig. Bevor Jacob Pretzell zur KanAm Grund Group kam, war er u.a. mehrere Jahre als Director Fund Management bei der GEG German Estate Group GmbH/DIC Asset AG sowie als Senior Asset Manager bei Mayfield Property GmbH tätig. Er ist Diplom-Kaufmann und Immobilienökonom (IREBS). 

Anlagemöglichkeiten für institutionelle Anleger bei der KanAm Grund Group    
Derzeit gibt es neun Spezialfonds sowie zwölf Asset Management-Mandate. Exklusiv für Sparkassen und Genossenschaftsbanken werden vier Offene Spezial-AIFs angeboten, eigens für deren Depot A-Anlagen. Der Fokus Süddeutschland Fonds wurde 2017 aufgelegt. Investitionsschwerpunkt sind Core und Core+-Immobilien der Nutzungsarten Büro, Einzelhandel, Hotel und Industrie mit Fokus auf Süddeutschland. Der Fokus Norddeutschland Fonds wurde 2019 lanciert und investiert in Objekte in ausgewählte Regionen Norddeutschlands. 2020 wurden der KanAm Grund European Cities KI sowie der KanAm Grund Öffentliche Institutionen Deutschland aufgelegt. Der KanAm Grund European Cities KI investiert in Core und Core+-Immobilien der Nutzungsart Büro in Europa exklusive Deutschland. Anlageschwerpunkt des KanAm Grund Öffentliche Institutionen Deutschland sind Büroimmobilien mit Mietern der Öffentlichen Hand in Deutschland.     
Mit eigenen Niederlassungen und Netzwerken im europäischen Ausland und den USA hat die KanAm Grund Group eine erfolgreiche Plattform geschaffen, um ihren Anlegern Immobilieninvestitionen und Dienstleistungen über verschiedene Risikoausprägungen von Core bis zu Projektentwicklungen in Europa und Nordamerika anbieten zu können. In den Bereichen Offene Immobilien-Spezialfonds, Separate Account-Lösungen und Club Deals verfügt die KanAm Grund Group über langjährige Expertise. Seit seiner Gründung hat das Unternehmen ein Transaktionsvolumen von über 30 Milliarden Euro bewegt und verwaltet über 7 Milliarden Euro an Investorengeldern. Davon stammen etwa 80 Prozent von institutionellen Investoren. Der Anlagefokus liegt auf Deutschland, Europa und Nordamerika. In diesen Märkten hat die KanAm Grund Group einen exzellenten Zugang zu attraktiven Objekten und bietet sowohl institutionellen Investoren als auch Privatanlegern zahlreiche Anlagemöglichkeiten.

 


Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Funktionen und Anzeigen personalisieren zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Bitte treffen Sie Ihre Auswahl, um den Funktions-Umfang unserer Cookie-Technik zu bestimmen. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.