18.03.2020

Business Continuity bei der KanAm Grund Group

Geschäftsbetrieb von Coronavirus nicht beeinträchtigt

Die KanAm Grund Group hält als Unternehmensgruppe mit zwei regulierten Kapitalverwaltungsgesellschaften Notfallpläne vor, um durch Präventivmaßnahmen den Geschäftsbetrieb auch bei externen Ereignissen dauerhaft sicherzustellen. Dementsprechend haben wir uns bereits frühzeitig mit der Risikolage infolge des Coronavirus auseinandergesetzt und Maßnahmen im Rahmen dieser Notfallpläne getroffen. Zentrale Ziele sind die Gesundheit unserer Mitarbeiter und die Sicherstellung unseres Geschäftsbetriebs.

Um den Geschäftsbetrieb sicherzustellen, haben wir unter anderem unsere Mitarbeiter in zwei Gruppen aufgeteilt, die abwechselnd im Home Office und aus unseren Geschäftsräumen arbeiten. Durch diese Maßnahme werden alle Kernprozesse, wie z.B. die Anteilwertermittlung, das Reporting und das laufende Risikocontrolling über verschiedene Standorte verteilt ausgeführt. Somit minimieren wir das Risiko eines Ausfalls von Mitarbeitern und folglich der Geschäftsprozesse.

Aufgrund der aktuellen Krise haben wir die Überwachung unseres globalen Immobilienbestands verstärkt und stehen in ständigem Kontakt mit unseren Dienstleistern vor Ort, so dass wir über Veränderungen der Situation zeitnah informiert sind. Zudem haben wir die Portfoliosteuerung durch das Fondsmanagement und die laufende Risikokontrolle durch das Risikomanagement intensiviert.


Drucken
Diese Website verwendet sog. Cookies für die Statistik-Zwecke sowie die Verbesserung und Personalisierung von Funktionen. Hierbei werden keine personengebundnen Daten gespeichert. Bei weiterer Nutzung der Website, gehen wir von Ihrer stillschweigenden Einwilligung zur Nutzung von Cookies aus. Weitere Informationen zu Cookies und auch in Bezug auf Ihr Widerspruchsrecht finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.